Spanplatten

Spanplatten furniert oder beschichtet – bei HolzLand Peter und Sohn werden Sie sicher fündig 

Gerne schneiden wir Ihre Spanplatten auch auf Ihre individuellen Wunschmaße zu

Spanplatten gehören zu den konstruktiven Holzwerkstoffen und bestehen – je nach Typ – zu 90 bis 97% aus Holzspänen, die mit Hilfe unterschiedlicher Bindemittel zu plattenförmigen Werkstoffen verpresst werden. 

Mit den Spanplatten von HolzLand Peter und Sohn ist eine stabile Basis für Ihr Bauvorhaben geschaffen – und das zu einem absolut fairen Preis. Dabei brauchen Sie sich keine Gedanken über die Qualität unserer Platten zu machen, denn wir beziehen diese ausschließlich von den besten Lieferanten am Markt.

Besuchen Sie unseren Holzfachhandel in Leutkirch im Allgäu nahe Memmingen und informieren Sie sich über die Herstellung, Einsatzbereiche, Klassifizierung sowie Normen und Vorschriften der Spanplatten! 

Einsatzbereiche der Spanplatte

Für den Innenausbau eignen sich Spanplatten besonders gut. Gerade für den Bau von Fronten, Korpussen und Elementen / Teilen von Möbeln finden Spanplatten oft Verwendung. 

Auch als Wandelement, Wand- und Deckenpaneele, Fußböden sowie Türen für den Innenausbau, Inneneinrichtungen für Fahrzeuge, Wohnwagen, Waggons und Schiffskabinen sowie für Montagewände, Bodensysteme, Einbauten, Verkleidungen sowie Dämmung werden Spanplatten von jeher gern eingesetzt. 

Aber nicht nur im Innenausbau, sondern auch im Bauwesen finden Spanplatten als Dachschalung oder für die Beplankung von Decken, Wänden oder Böden im Holzbau ihre Verwendung. 

Spanplatten – Klassifizierung nach DIN EN 312

Die Spanplatte durchläuft bei ihrer Herstellung unterschiedliche Fertigungsstufen und viele Kontrollen. Durch die stetige Weiterentwicklung des Produktionsprozesses ist es heute möglich, die technischen Eigenschaften von Spanplatten für unterschiedliche Anforderungen und Anwendungsgebiete gezielt zu steuern.

Spanplatten für den Innenausbau sind sowohl für den Trocken- und Feuchtraumbereich wie auch als Verlegeplatte erhältlich. Die Einteilung nach DIN EN 312 unterscheidet 7 Plattentypen nach Festigkeit und Feuchtebeständigkeit.

Nicht tragend:

  • P1: Allgemeine Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich 
  • P2: Inneneinrichtungen zur Verwendung im Trockenbereich
  • P3: Nicht tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich

Tragend:

  • P4: Tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich
  • P5: Tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich
  • P6: Hoch belastbare Platten für tragende Zwecke im Trockenbereich
  • P7: Hoch belastbare Platten für tragende Zwecke im Feuchtbereich 

Welche Klassifizierung für Ihr Bauvorhaben am besten geeignet ist, können Sie in einem persönlichen Gespräch mit unseren Experten erfahren. Sprechen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne. 

Damit Ihre Spanplatte auch sauber abschließt, empfehlen wir Ihnen abrieb- und kratzfeste ABS-Kanten.

Spanplatten

Zuschnitt-Service bei HolzLand Peter und Sohn 

Beim Kauf von Spanplatten und anderen Holzwerkstoffen können Sie diese anschließend in unserem Holzfachhandel von unseren Experten millimetergenau zuschneiden lassen. Dank unserer professionellen Geräte und unseres großen Sortiments an Werkstoffplatten, werden Sie unser Geschäft garantiert mit einem individuell auf Sie zugeschnittenen Produkt verlassen.